Stadt Penzberg in Oberbayern

Hans Rummer (1880 - 1945)

Er war der erste sozialdemokratische Bürgermeister der jungen Stadt. Von 1919 bis 1933, als ihn die Nationalsozialisten gewaltsam aus dem Amt entfernten, war der ehemalige Bergmann beliebtes und führungsstarkes Stadtoberhaupt Zu seinen Verdiensten zählt der Aufbau der Infrastruktur im schnell wachsenden Ort, vom Ausbau der Kanalisation über den Wohnungsbau bis hin zu Errichtung wichtiger öffentlicher Gebäude wie das ehemalige Pfründnerheim und die Stadthalle.

Rummers engagiertes Auftreten für das Wohl Penzbergs endete tragisch. Als er sich am 28. April 1945 mit einer Hand voll Gleichgesinnter erfolgreicher um die Rettung der Bergwerkes und der Stadt vor Hitlers Nero-Befehl bemühte, wurde er, wie 15 weitere Menschen, wenige Stunden vor Kriegsende von den Nationalsozialisten ermordet.

Hans Rummer