Solarpotenzialkataster der Stadt Penzberg online

Für alle Eigenheimbesitzer und Unternehmen, deren Dachfläche noch keine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage ziert, hat die Stadt Penzberg eine neue Informationsplattform geschaffen. Das Solarpotenzialkataster zeigt auf den ersten Blick, welche Dachflächen sich zur Nutzung solarer Strahlungsenergie eignen. Unter www.solare-stadt.de/penzberg kann jeder dieses Kataster kostenfrei nutzen. Verschiedene Layer (Ebenen) zeigen dabei dem Nutzer die Eignung für Photovoltaik oder Solarthermie und die über den Jahresverlauf gemittelte Einstrahlungsintensität an. Dabei sind Verschattungen durch Bäume oder benachbarte Gebäude bereits eingerechnet.
Durch einen Mausklick auf das Gebäude öffnet sich der Wirtschaftlichkeitsrechner. Dieser errechnet sowohl die mögliche Belegung der Dachfläche mit den Modulen als auch die Amortisationszeit und die Rendite in Abhängigkeit vom Eigenverbrauch, einem möglichen Batteriebetrieb oder der Höhe des Kredites.

Die Daten für das Solarpotenzialkataster stammen aus einer Überfliegung des Stadtgebietes durch das Landesamt für Vermessung des Freistaates Bayern im November 2015. Fragen zum Solarpotenzialkataster werden einerseits auf der Startseite beantwortet, andererseits steht Ihnen der Klimaschutzmanager Patrick Jähnichen unter 08856 / 813 – 148 für Auskünfte telefonisch zur Verfügung.

Letztlich ist noch anzumerken, dass die im Rahmen des Katasters gelieferten Informationen die Beratung durch einen Fachinstallateur für Solarenergie nicht ersetzen. Grundsätzlich ist hier zu empfehlen, sich mindestens drei Vergleichsangebote einzuholen.