Stadt Penzberg in Oberbayern

Wirtschaftsförderung Penzberg

Ihre Ansprechpartner:

   

  • Bestandspflege und Ansiedlungsanfragen:
    Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner
    Tel. 08856.813-103
    Fax: 08856.813-109
    elke.zehetner@penzberg.de

  • Steuerrechtliche Themen:
    Stadtkämmerer Johann Blank
    Tel. 08856.813-200
    Fax: 08856.813-209
    johann.blank@penzberg.de
     
  • Energieeffiziente Unternehmen, Energiemanagementsysteme:
    Klimaschutzmanager Patrick Jähnichen
    Tel. 08856.813-220
    Fax: 08856.813-209
    patrick.jaehnichen@penzberg.de
     
  • alle weiteren Themen: 
    Roman Reis, Geschäftsleiter
    Tel. 08856.813-100
    Fax: 08856.813-109
    roman.reis@penzberg.de 

 

 

Notizen aus der Wirtschaft

Penzberger Unternehmer Stefan Alt von der Raab Home Company ausgezeichnet

Das Regionalmanagement und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Weilheim-Schongau haben am 5. Oktober 2017 im Stadttheater in Weilheim Herrn Stefan Alt, Geschäftsführer der Raab Home Company, mit dem Wirtschaftspreis "StandortProfi 2017" ausgezeichnet. Mit der Verleihung des Preises würdigt der Landkreis die große Leistungsbereitschaft der Unternehmer/Innen aus der Region.
Standortprofis engagieren sich für den Standort und die Umwelt, beweisen große Mitarbeiterorientierung und legen Wert auf die Gestaltung ihrer baulichen Anlagen und eine ansprechende Grünordnung. Werte wie Nachhaltigkeit, Wertschätzung, Kooperation und Transparenz stehen bei der Bewertung durch eine kompetente Fachjury im Vordergrund.

In der Broschüre AUSGEZEICHNET des Regionalmanagement des Landkreises Weilheim-Schongau werden alle Preisträger des Jahres 2017 einzeln vorgestellt.

Die Broschüre steht hier zum Download (PDF) zur Verfügung.  

v.l.n.r. Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Preisträger Stefan Alt von der Raab Home Company und Penzbergs Erste Bürgermeisterin Elke Zehetner
© Maira Falconi Fotografie

Penzberger Merkur vom 28. September 2017

Zur Vergrößerung / Download bitte den Pressebericht anklicken

Penzberger Merkur vom 19. September 2017

Zur Vergrößerung / Download bitte den Pressebericht anklicken